Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker

Die Berufsausbildung zum Kfz-Mechatroniker beträgt eine Dauer von dreieinhalb Jahren, die im individuellen Einzelfall um ein halbes Jahr verküzt werden kann. Voraussetzung ist ein abgeschlossener Hauptschulabschluss oder der mittlere Bildungsabschluss.

Die Ausbildung zum Kfz-Mechtroniker kann dabei auf den Bereich des Facility Managements ausgerichtet werden. Hier kann man zwischen vier Schwerpunkten wählen, auf die sich die Ausbildung jeweils ausrichtet. Damit kann der Auszubildende am Ende als Kfz-Mechatroniker eine Spezialisierung vorweisen, die heutzutage immer häufiger erwünscht ist. Zu Beginn der Berufsausbildung erlernen alle Kfz-Mechatroniker dieselben Grundqualifikationen. Ab der Hälfte des zweiten Lehrjahres werden die speziellen Fachkenntnisse entsprechend dem gewählten Schwerpunkt erworben. Folgende Schwerpunktbereiche können dabei gewählt wreden: Karosserietechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Personenkraftwagentechnik und System- und Hochvolttechnik.

Ganz unabhängig von dem jeweils gewählten Schwerpunkt sind die Grundqualifikationen in der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker identisch. Die Auszubildenden erlernen die Prüfung von fahrzeugtechnischen Systemen, erfassen diverse Messwert und vergleichen dies emit den Solldaten. Sie erlernen zudem die Ausführung von Wartungen gemäß ihren Vorgaben und werden auf das Erkennen von Störungen an Fahrzeugen geschult. Weitere Lehrbereiche konzentrieren sich auf die (De-)Montage, Instandsetzung und Zusammenführung von Systemen und die Parametrierung von Sicherheits- oder Komfortsystemen, die nach Kundenwünschen ausgeführt werden sollen. Die Grundausbildung fokussiert sich weiterhin auf den Einbau bzw. Umbau von Zusatzausstattungen in Kraftfahrzeugen und bereitet die Auszubildenden auf die den gesetzesmäßig vorgeschriebenen Kfz-Prüfungen vor.

 

Die Ausbildungsbereiche liegen demnach je nach Schwerpunkt in den folgenden Bereichen:

Kfz-Mechatroniker mit Schwerpunkt Karosserietechnik:

Der Azubi erlernt das Prüfen der Oberflächenbeschaffenheit, Verbindungen sowie Karosseriebauteilen. Die Ausbildung bringt ihm die Schadenanalyse und den Schadenumfang bei und welche Reparturmöglichkeiten im Einzelfall in Frage kommen. Man prüft und beurteilt Fahrzeugsystem, wählt die geeigneten Verfahren der Instandsetzung aus, wendet entsprechende Ausbeultechniken an und setzt Leichtbauteile sowie Fahrzeugverglasungen instand.

Kfz-Mechatroniker mit Schwerpunkt Nutzfahrzeug:

Die Ausbildung konzentriert sich zunächst auf die Prüfung von Befestigungspunkten der Auf- sowie Anbauen und von Druckluftanlagen. Weiterhin wird das Warten und Prüfen der Druckluftbremsanalgen, Aufbauten und Achsen beigebracht. Die Azubis erlernen außerdem das Vermessen diverser Fahrwerke, prüfen und stellen Allradantriebssystem ein und beschäftigen sich intensive mit Antriebsaggregaten.

Kfz-Mechatroniker mit Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik:

Zu Beginn wird das Erfassen und Bewerten der Datenkommunikation von Steuergeräten gelehrt. Der Azubi wird außerdem in der Lage sein Datenkommunikationsleitungen fachgerecht instand zu setzen und Hochvoltkomponenten ersetzen zu können. Weiterhin werden gemäß Lehrplan Antriebsaggregate geprüft und instand gesetzt sowie Nachrüstungen vorgenommen.

Kfz-Mechatroniker mit Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik:

Dieser Schwerpunkt legt den Fokus auf die Beurteilung von Gefahren an Hochvoltfahrzeugen, die Ableitung von entsprechenden Schutzmaßnahmen und der Prüfung der Wirksamkeit. Der Auszubildende erlernt mit Hilfe von Diagnosegeräten die fachgerechte Prüfung von Hochvoltsystemen, den Anschluss von dessen Komponenten und die Verarbeitung derer Leitungen.

Wissenswertes rund um Facility Management

Werden Sie von TOP-Unternehmen gefunden

Erstellen Sie Ihr kostenloses Bewerberprofil und werden Sie von TOP-Unternehmen im Bereich Facility Management gefunden. Ihr persönliches Profil unterstützt Sie dabei den richtigen Job zu finden. Hinterlegen Sie bequem Ihre Erfahrungen und Kenntnisse und Sie erhalten passende Jobvorschläge direkt per E-Mail. Zudem suchen Unternehmen auf FacilityJobs.de ständig nach erfahrenen und gut ausgebildeten Facility Managern. Starten Sie mit einem kostenlosen Profil jetzt Ihre Karriere im Facility Management mit FacilityJobs.de – der FM Jobbörse.

Bewerberprofil kostenlos anlegen